Freitag, 21. September 2018, 21:17 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vestibulitis Forum Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mels3020

Anfänger

Registrierungsdatum: 11. Juli 2011

Beiträge: 2

1

Freitag, 15. Juli 2011, 21:21

15 Jahre Ungewissheit

Hallo zusammen,

bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen.

Ich leide seit 15 Jahren an chronischem Brennen links und rechts beim Scheideneingang.

Es fing damals immer nach dem Sex mit meinem damaligem Freund an zu Brennen.

Ich ging zum Arzt und der stellte ne Pilzinfektion fest. Das Brennen ging aber nicht weg. Zuerst war es ja nur nach dem Sex aber irgenwann war es immer da, bis heute.

Es folgten mehrere Pilzinfektionen, Chlamydien, Herpes Genitalis. Ich bin total anfällig. Aber kein Arzt fand was. Ich lief von Arzt zu Arzt aber keiner konnte mir bisher helfen.Manche wurden richtig böse wenn ich zum wiederholten male bei Ihnen auftauchte und sie nicht weiter wussten. Das ist sehr erniedrigend. Mann kommt sich selber schon blöd vor wenn mann schon wieder bei dem Arzt auftaucht. Einer meinte mal, wenn die anderen nichts finden soll ich zaubern können. Mann muß sich schon ziemlich viel gefallen lasssen. Ich war sogar bei nem Phsycholgen, beim Hypnotisieren, bei einem der Krankheiten an den Augen ablesen kann, beim Heilpraktiker. Lies mich sogar vor ein paar Jahren lasern, weil ein Arzt meinte wenn man die alte Haut wegmacht dann wächst gesunde neue nach. Brachte alles nix. Das ``Ding da unten`` wie ich es nenne geht einfach nicht weg. Ich weiß schon bald nicht mehr was ich noch machen soll. Kann die Cremes und Pillen schon nicht mehr aufzählen was ich alles genommen habe.

Mein damaliger Freund machte nach 6 Jahren mit mir Schluß weil er es nicht mehr ausgehalten hat mit mir. Beim Sex habe ich jedesmal höllische Schmerzen.

Mein jetziger Mann ist sehr verständißvoll und kommt mit der Situation klar.

Nur wollen wir jetzt ein Kind und da ist mir das Ding da unten sehr im Weg da es ja immer weh tut.

Durch Zufall erfuhr ich im Netz von der Krankheit Vulvodynie. Und was ich das las, läßt mich wieder hoffen, dachte schon ich bilde mir alles nur ein. Aber das was da beschrieben wird trifft voll auf mich zu.

Hab jetzt im August nen Termin bei nem Professor in München Großhadern, hoffe der kann mir helfen.

Ist schon jemand geheilt worden?

Würd mich freuen von euch zu hören.

Bin froh das das Kind jezt nen Namen hat.
  • Zum Seitenanfang

Vabene 1

Anfänger

Registrierungsdatum: 14. Juli 2011

Beiträge: 25

2

Samstag, 16. Juli 2011, 15:26

Hallihallo, meins hieß übrigens "Jucki". Sehr infantil, oder?
Lies mal, was ich unter Behandlungsmethoden geschrieben habe (Ich bin geheilt!). Ich hatte das Gleiche auch an die 12 Jahre lang.

Schön ,dass Du ein Kind bekommen wirst. Mach Dir keine Sorgen, es wird schon klappen.

Meine ganze Geschichte findest Du unter
http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/50473/157/

Ich weiß nicht, ob ich Dir helfen kann und stehe für alle Rückfragen zur Verfügung.
Diese Probleme haben sehr viele Frauen, leider sind Ärzte dabei meistens keine große Hilfe.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. August 2010

Beiträge: 137

3

Montag, 18. Juli 2011, 14:48

Hallo,

deine Geschichte ist - wie es bei uns allen ist - sehr traurig. Ich verstehe deine Verzweiflung! Ich rate dir, lies dich hier mal durch das Forum. Es sind einige interessante Berichte dabei und letztlich musst du dann für dich selbst entscheiden, was für dich die beste Lösung ist. Ich denke, dass unsere GEschichten hier viele Ähnlichkeiten aufweisen, aber letztlich viele verschieden Krankheiten dahinter stecken. Deshalb kann man wohl auch nicht abschließend eine Lösung für jeden hier anbieten.

Wenn ursächlich Pilzinfektionen dahinter stecken, dann rate ich dir, die Beiträge über Fluconazol zu lesen. Ich selbst habe heute auch mit der Behandlung begonnen. Suboptimal ist damit geheilt worden. sie litt ebenfalls über eine ganz lange Zeit unter chronischem Brennen. Schlimmer als ich und andere hier...

Ich kann deinen Kinderwunsch natürlich bestens nachvollziehen, das ich vor 3 Jahren ebenfalls mit meinem Mann diesen Wunsch hatten. Und ich kann dir mit Freuden berichten, dass wir Eltern einer 2jährigen Tochter sind! :) Natürlich war es nicht leicht, aber ich habe mental sehr an mir gearbeitet an der Zeit. Und ich weiß noch, dass es mit jedem Mal besser ging. Da man bei einem Kinderwunsch ja auch in der fruchtbaren Zeit miteinander schläft, wenn alles am Besten durchblutet ist und man auch optimalen Ausfluss hat (Zervixschleim), erleichtert das die Sache. Tastet euch ganz langsam heran. ;) Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass es schnell klappt!

Ach so, das Fluconazol darfst du allerdings nicht während einer Schwangerschaft oder dem Versuch einer Schwangerschaft nehmen. :(

Viel Glück und Erfolg! hoffe, du findest das Richtige für dich hier...
  • Zum Seitenanfang

mels3020

Anfänger

Registrierungsdatum: 11. Juli 2011

Beiträge: 2

4

Montag, 18. Juli 2011, 21:51

Hallo zusammen,

es tut so gut wenn man nach so langer Zeit endlich mal verstanden wird. Ich dachte schon ich bilde mir alles nur ein, ich hab das nur und sonst keiner.

Doch ich bin nicht alleine, was ich so lese bilde ich mir das nicht nur ein, es haben leider auch andere die Beschwerden.

Ich war sogar einige Zeit eifersüchtig auf jede Frau die normalen Sex haben kann, und wenn ich was im Fernsehen sah, schaltete ich sofort um.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf und werde weiter kämpfen.

Was ich bisher hier so gelesen habe, scheint mir das mit dem Flucozol sehr naheliegend. Kann man das frei kaufen oder muss mir das wieder mal ein Doc verschreiben?

Ich hoffe das ich Kinder bekommen kann da ich vor 4 Jahren eine OP am Gebärmutterhals hatte, da verdacht auf Gebärmutterhalskrebs bestand, Gott sei Dank ist alles in Ordnung. Mein Fa meint es ist alles normal. Nur hab ich schon öfter gelesen und gehört das durch die OP der Gebärmutterhals sehr eng werden kann, und die Spermien nicht so durch können.

Ich hab mir jetzt eine Insemitationskappe bestellt. Da kommen die kleinen Schwimmer rein und die Kappe wird direkt am Gebärmutterhals plaziert. Da wir nicht ständit Sex haben können hoffe ich das es beim Schwanger werden hilft. Das benutzen auch Frauen die ohne Partner schwanger werden wollen.Mal sehen obs klappt.
  • Zum Seitenanfang

Vabene 1

Anfänger

Registrierungsdatum: 14. Juli 2011

Beiträge: 25

5

Dienstag, 19. Juli 2011, 22:20

Ja, liebe Mels, es sind doch einige von uns Frauen, die mit diesen Problemen zu kämpfen haben, und die "Dunkelziffer" ist wahrscheinlich viel höher. Denn es gibt so viele Frauen, die von immer wiederkehrenden Infektionen berichten oder eigentlich ständig eine Blasenentzündung haben, nur eben für sich den Begriff Vulvodynie noch nicht entdeckt haben.

Zu dem Flukonazol weiß ich nichts, ich glaube allerdings nicht, dass es rezeptfrei zu haben ist (da wissen die anderen sicher mehr zu berichten).

Und das mit der Kappe hört sich ja interessant an, musst Du dann mal berichten!
Toi toi toi dabei und viel Glück auf Deinem Weg zur Genesung...
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 27. Juli 2011

Beiträge: 119

6

Sonntag, 27. November 2011, 15:29


"Die Hoffnungslosigkeit ist schon die vorweggenommene Niederlage."
  • Zum Seitenanfang