Samstag, 21. Juli 2018, 15:30 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

shaitan

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2011

Beiträge: 189

21

Mittwoch, 8. Mai 2013, 00:44

naja ein geheilt kann es bei einer hormonstörung und vielen anderen erkrankungn auch gar nicht geben. nur ein behandelt oder ein symptome unter kontrolle aber das is besser als weiter alle beschwerden zu haben und wenn du mal wirklich wirklich schmerzen hattest bist du plötzlich doch dankbar für alle "chemie".
ich persönlich kenn nen haufn frauen die zufriedn mit ihrer pille sind und auch wirklich nich grad zu den depressiven zähln sondern sehr lebensfroh sind ich selber hatte auch keinerlei nachteile bemerkt in den jahren aber das war nur ne kurze zeit...es mag generell daran liegn das auch meine freundinnen und bekannten eher mein alter sind und deshalb die pille nich länger als max 5 jahre genommen haben...über die spätfolgen von langer pilleneinnahme gibts ja auch nen paar recht erschreckende studien aber die redn von jahrzehnten der einnahme und nich von die jahre von 18 bis 28 wenn man dann kinder möchte überbrücken und das oft dann noch mit nich durchgehender einnahme weil man ma ne weile kein partner hat usw.
ich denk es gilt für pille das was für vieles gilt: in maßen geniessen sonst ist es gift.
  • Zum Seitenanfang

juleps

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. September 2012

Beiträge: 262

22

Mittwoch, 8. Mai 2013, 08:36

also mit chemie habe ich mich auf spermatötende mittel bezogen die man lokal aufträgt. und wenn ich nicht mal das gleitgel auf kondomen vertrage dann sicherlich nicht das o.O
und ich sagte ja auch,dass ich finde das die pille bei vielen krankheiten helfen kann...
  • Zum Seitenanfang

shaitan

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2011

Beiträge: 189

23

Mittwoch, 8. Mai 2013, 14:13

der beitrag war eigentlich gar nicht so richtig an deinen post gerichtet juleps*g* sorry das ich wegen dem begriff "chemie" den eindruck erweckt hatte das war bei mir ganz allgemein auf medikamente und auch die pille selber bezogen. ich schätze ich hatte den begriff son bisschn auf der zunge weil ich vorher ja dein post auch gelesen hab aber ich meinte nicht dasselbe wie du und wollte mich auch nich auf dich beziehen in dem fall.
ich denke auch das wenn man extra auf schonend konzipiertes gleitgeld schon nicht verträgt deutlich aggressivre sachen wie spermaabtötende mittel sehr wahrscheinlich nich vertragen wird.

was ich vergessn hab zu sagen was ich wichtig find: wenn nun einige von euch die pille absetzen denkt daran das der natürliche hormonhaushalt einer fraue mindest ein paar monate bishin zu 1 jahr braucht um sich wieder zu regenerieren wenn keine zusätzlichen künstlichen hormone mehr zugeführt werden. also nicht gleich verzweifeln wegen der pickel und den sonstigen symptomen von östrogenmangel die dann erstmal auftreten bei denen von euch die einen gesunden hormonhaushalt haben wird das sich mit der zeit wieder geben.

  • Zum Seitenanfang

Bibi84

Anfänger

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Beiträge: 97

24

Mittwoch, 8. Mai 2013, 18:20

@swasi

Hallo!

Ich hab ja auch Endo... wollt dich mal fragen ob du es schon mal mit progesteron probiert hast? Ich habe Visanne auch abgesetzt und nehme nur noch das Progesteron. Hatte ich anfänglich beides genommen weil ich dadurch schmerzfrei war. also fast jedenfalls. Hatte nun die Nase voll von Visanne und nehme nur Progesteron. Mir gehts allg. gut und das Problem "unten" ist auch wesentlich besser. Viell ist das eine Option für dich? Ich hab zwar auch bissl Angst dass die Endo dadurch wieder schlimmer wird, aber ich wollts jetzt mal probieren, denn ein Leben lang die Pille futtern wollt ich nicht....

LG, Bibi
  • Zum Seitenanfang

juleps

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. September 2012

Beiträge: 262

25

Mittwoch, 8. Mai 2013, 18:43

Ahhh,ok :) Missverständnis!
  • Zum Seitenanfang

Somebody

Anfänger

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Beiträge: 13

26

Dienstag, 20. August 2013, 19:54

Unbedingt geduldig sein beim Absetzen!

Hallo ihr lieben,

Hier meine Erfahrung mit der Pille:
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube, ich habe die Pille damals mit 14 zum ersten Mal genommen (ich bin jetzt 27). Eigentlich hatte ich zu der Zeit noch keinen Freund und wenn ich ganz ehrlich bin, hatte ich damals insgeheim gehofft, dass von ihrer Einnahme meine Brüste größer werden. Wie dumm ich damals war
:cursing:

Jedenfalls habe ich dann viele Jahre lang unterschiedliche Pillen genommen (Yasmina war auch dabei). Vor zwei Jahren kam ich zu meinem FA - mit endokrinologischer Spezialisierung. In meiner bisherigen Schmerzkarriere ist er der verständnisvollste und beste Frauenarzt den ich hatte.
Wir haben meinen Hormonhaushalt getestet - und er war katastrophal. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, was alles im argen war, aber ich hatte auf jeden Fall einen Progesteron-Mangel, meine Tage kamen nur alle 6 Wochen und ich hatte keinen Eisprung mehr (sprich: Kinderkriegen wäre problematisch geworden).
Wir haben dann erst mit Hormonen für Frauen in den Wechseljahren (Klimonorm) versucht, das Gleichgewicht wieder herzustellen- das brachte aber in den 6 Monaten Testphase keinen merkbaren Erfolg. Anfang 2012 habe ich dann von meiner HP eine natürliche Hormontherapie bekommen, unter anderen mit Progesteron zum Eincremen. Ich bin irgendwann nicht mehr zur HP gegangen, weil ich mir doch ein wenig abgezockt vorkam. Diese natürlichen Hormone habe ich auch ungefähr 6 Monate genommen.

Gestern- ein Jahr nach der letzten Hormonbehandlung hatte ich einen Kontrolltermin bei meinem FA. Und siehe da: Meine Periode kommt wieder regelmäßig und mein FA hat sogar einen Gelbkörper gesehen- sprich ich hatte einen Eisprung. Um ganz sicher zu sein, habe ich am 21. Tag meines Zyklus einen neuen Termin zum Blutabnehmen und ich bin gespannt, was dabei rauskommt.
Meine Schmerzen habe ich immer noch, allerdings ist mein FA der Meinung, dass das Gewebe da unten schon ein wenig besser aussieht bei mir und die Untersuchung problemlos geklappt hat. Auch wenn ich die Schmerzen noch habe, wenn mein Hormonhaushalt wieder in Ordnung ist, habe ich eine Baustelle weniger und kann mich dann auf die nächste konzentrieren.

Und damit mein Appell an euch: Setzt die verdammte Pille ab und habt Geduld. Der Körper regeneriert sich nicht vom einen auf den anderen Tag von ihr. Bei mir hat es mindestens ein Jahr gedauert und wenn man die natürlichen Hormone nicht dazu zählt, sogar 1,5 Jahre.
  • Zum Seitenanfang

Cornichon

Anfänger

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Beiträge: 11

27

Mittwoch, 7. Januar 2015, 13:00

Pille absetzen & Akne

Hey Mädels, die Beiträge hier sind zwar schon sehr alt, aber vielleicht interessiert es ja doch noch eine von euch :)
Ich wollte die Pille auch nie absetzen, obwohl ich sie im Verdacht für meine Schmerzen hatte, denn auch ich habe wirklich sehr extreme Akne. Traue mich dann teilweise gar nicht raus zu gehen, weil ich mich ziemlich schäme. Aber irgendwann war die Bekämpfung meiner Schmerzen mir dann doch wichtiger und ich habe die Pille abgesetzt. Mein Hautarzt hat mir dann einer super Creme gg. Pickel verschrieben, die heißt Benzaknen 10%. Gibt's auch mit 2 und 5 % aber wie gesagt bei meiner starken Akne hab ich sofort die höchste Dosis bekommen. Vor dem Auftragen wasche ich mein Gesicht mit der passenden Waschlotion, die nennt sich Benzaknen Wash. Seit dem habe ich kaum noch Akne, ein paar Pickelchen hier und da also wirklich nicht schlimm. Nehme die Pille jetzt allerdings wieder, da das Absetzen an meinen Schmerzen leider nix geändert hat :( Aber dieser Tipp ist für alle, die die Pille gerne absetzen würden, aber Angst vor der wiederkehrenden Akne haben, vielleicht hilft euch das Absetzen ja etwas :)
  • Zum Seitenanfang

Missie

Anfänger

Registrierungsdatum: 16. September 2013

Beiträge: 16

28

Freitag, 23. Januar 2015, 18:10

Hormontestung

Ich habe meine Pille auch eine Zeit lang abgesetzt, weil ein Hormon-Profil erstellt wurde und das ja nicht von der Pille verfälscht werden solle. Das waren auch einige Monate, damit sich das komplett auf den eigenen Zyklus umstellt. Geändert hat das an den Schmerzen überhaupt nichts damals.

Aber ich denke so unterschiedlich die Symptome, Auslöser und wahrscheinlich auch Ursachen der Schmerzen sind, so unwirklich ist was jeder von uns hilft.

Gruß,
Missie
  • Zum Seitenanfang

Garinmo

Anfänger

Registrierungsdatum: 10. August 2017

Beiträge: 1

29

Donnerstag, 10. August 2017, 14:49

Potenzmittel generika Deutschland

Ich habe kein Recht Sie schuld, aber immer noch würden Sie denken, dass besser ist, Verhütungsmittel zu verwenden, anstelle von Tabletten.
Die einzigen Pillen, die ich nahm waren Potenz zu erhöhen :)
  • Zum Seitenanfang