Sonntag, 23. September 2018, 19:57 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vestibulitis Forum Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2010

Beiträge: 139

1

Mittwoch, 17. Februar 2016, 08:20

Gebt die Hoffnung nicht auf - so etwas wie Vesitbulitis Vulvodynie gibt es nicht

Mädels, ich litt fast 5 Jahre an diesen Schmerzen.... Ursache Niere... Ursachen Problem Niere... Verkrümmung Wirbelsäule...

Gebt nicht auf: Lasst eure Nieren anschauen und vor allem eure Wirbelsäule!!!!!!!!!! Jeder Schmerz hat eine Ursache!

Ich bin schmerzfrei!

Alles Liebe softgirl
  • Zum Seitenanfang

Bloodred

Anfänger

Registrierungsdatum: 24. Januar 2016

Beiträge: 16

2

Freitag, 26. Februar 2016, 20:22

ziemlich frech...

...in einem Forum für Vulvodynie/Vestibulitis zu behaupten, dass es diese Krankheit nicht gibt.
Genau diese Ignoranz und Respektlosigkeit uns gegenüber haben viele von uns von etlichen Gynäkolgen/Gynäkologinnen erfahren. Ich meine wir leiden alle an diesen Beschwerden, ich ja auch. Ich kann dir sagen, dass sicher nicht meine Niere oder Wirbelsäule das Probelm ist. Das mit der Niere kann ich behaupten, da ich med. Laborantin bin und man ein Nierenproblem in der Urinmikroskopie sieht (und ja ich hab schon jegliche Proben, welche ich selbst untersuchen kann, von mir untersucht). Das mit der Wirbelsäule fällt bei mir auch weg, da ich sportlich bin und regelmässig zum Chiro und zur Massage gehe um etwaige Verspannungen zu lösen.

Nichs desto trotz freue ich mich für dich, dass du diese schreckliche Krankheit hinter dir lassen kannst.

Alles Gute
Sei lieber eine erstklassige Ausgabe deiner Selbst, als die zweitklassige von jemand anderem.
  • Zum Seitenanfang

anuya

Anfänger

Registrierungsdatum: 20. November 2015

Beiträge: 6

3

Montag, 29. Februar 2016, 15:48

Ich glaube, du hast den Beitrag von softgirl komplett falsch verstanden :-D

Es geht ihr nicht darum, dass die Schmerzen nicht da wären oder dass es das Syndrom Vestibulodynie/Vestibulitis mit seinen unterschiedlichen Ausprägungen nicht gibt.
Sie meint nur, dass es eine Krankheit wie diese nicht gibt, da die Krankheit Vestibulitis so definiert ist, dass keine Ursache erkennbar ist bzw nur vage Faktoren mit hibeinspielen, also vage Vermutungen angestellt werden und dann auf gut Glück behandelt wird mit Mitteln, die irgendwann mal bei irgendeiner Frau geholfen haben(allgemeine Lehrmeinung bei vielen Ärzten, die das Syndrom zumindest kennen, immer noch besser als es einfach zu ignorieren aber mit Sicherheit nicht der effektive Weg, um betroffenen Frauen zu helfen.)
Es ist also gemeint, es gibt keine mysteriöse Krankheit, die Schmerzen verursacht und aus dem Nichts kommt. Sondern es steckt eine Ursache dahinter und sobald diese gefunden wird, ist es auf einmal keine Vestibulitis mehr, sondern eine Dermatose, ein hormonelles Problem, eine hartnäckige Candida Infektion, ein übermäßiges Nervenwachstum, eine allergische Reaktion, eine desquamative Vaginitis, etc etc
Das ist das Problem mit der "Krankheit" VVS oder Vulvodynie, Frauen mit teils schon deutlich unterschiedlichen Symptomen und folglich sogar erkennbar unterschiedlichen Ursachen für Beschwerden, werden in einen Topf geworfen
  • Zum Seitenanfang