Sonntag, 23. September 2018, 19:44 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vestibulitis Forum Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gravity

Anfänger

Registrierungsdatum: 9. Februar 2017

Beiträge: 1

1

Donnerstag, 9. Februar 2017, 02:52

Es ist erschreckend ...

wie viele Frauen sich mit solchen Schmerzen rumschlagen müssen. Aber auch ermutigend zu sehen, dass man nicht allein ist.

Hallo an alle Leidensgenossinnen,

weil es mir guttut, unter Gleichgesinnten zu sein und weil das sicherlich auch dazu beiträgt, dass man neue und wertvolle Infos bekommt, teile ich nun auch meine Geschichte mit euch.

Ein leichter Vaginismus hat mich schon vom ersten Mal an begleitet, jedoch war Sex noch total gut möglich.

Dann kam vor 4 Jahren eine sehr schmerzhafte bakterielle Blasenentzündung und eine östrogenfreie Pille. Die Blasenentzündung ging weg, aber die Schmerzen blieben. Es hat von morgens bis abends überall gebrannt, am schlimmsten nach dem Wasserlassen und ich trug keine Hosen mehr, konnte nicht sitzen. Sex war undenkbar. Ich setzte die Pille ab, bekam Östrogencremes, Cortisonsalben, Multigyn und Co KG, Antibiotika und der Klassiker - Kadefugin. Nichts hat geholfen, es wurde eher schlimmer. Ich bin fast durchgedreht. Die Frauenärzte haben mich extrem enttäuscht, keine guten Ideen und Ratschläge. PH-Wert alles tiptop. Nur viel Trinken schien es erträglicher zu machen.

Ich hab dann eine Psychotherapie gemacht 2 Jahre lang und mir ne neue Pille geholt (weil ich obendrein noch krasse Menstruationsstörungen hab) und danach sind die Symptome endlich besser geworden. Von einer Vulvodynie hat es sich zu einer Vestibulitis entwickelt. Sex ist schrecklich schmerzhaft, nach dem Orgasmus (äußerlich) verkrampft sich alles total, das Thema fiel für mich viele Monate flach. Jetzt hab ich aber die Nase voll und wieder neue Kraft die Sache anzugehen.

Also hab ich Akupunktur probiert. War nichts für mich. Dann hab ich meine Darmflora aufgebaut, schließlich liegt der Darm ja gleich daneben, wer weiß ob das einen Einfluss hat (die Forschung ist ja noch in den Babyschühchen), das dauert aber ne Weile, bis jetzt merk ich da keinen Unterschied. Nun hab ich Antidepressiva (Citalopram) verschrieben bekommen, weil die Hypothese meines Hausarztes lautet, dass meine Schmerzverarbeitung gestört ist (ich leide auch noch unter diversen anderen Schmerzen). Sollte das nicht wirken werde ich mir Amytriptilin besorgen, das hat sich in Studien ja schon recht gut bewährt, hat aber leider soviele Nebenwirkungen.

Ich wollte mir auch die Neogyn Creme bestellen aus den USA, habe jetzt aber gelesen, dass man das vom Zoll nicht ausgehändigt bekommt. Weiß jemand etwas wie man da eventuell rankommen könnte? Hat sie zufällig schon jemand gekauft?

Außerdem werde ich noch ein ander Onlinestudie teilnehmen, undzwar diese hier -> https://paivina-care.info/
Es ist ein Online-Training, um schmerzfrei Sex zu haben entwickelt von der Uni Erlangen.

Ich habe das Gefühl, dass ich es verdient habe auch tollen Sex und ein erfülltes Leben zu führen und ich lasse mich auch nicht unterkriegen von unsensiblen Ärzten und der dünnen Forschungslage. Ich gebe nicht auf bis ich endlich wieder gesund bin und mich wohlfühle.

Ich möchte euch Mut machen, denn auch wenn man nicht daran glaubt, werden die Symptome vielleicht doch irgendwann besser. Bei mir hat vermutlich die Psychotherapie schon geholfen, dort habe ich gelernt, besser auf mich zu achten und meine Gefühle zuzulassen. Denn manchmal drückt der Körper den Schmerz der Seele aus.

Ich freue mich auf Antworten und Anregungen und allgemein auf einen netten Austausch hier im Forum! :thumbup:

  • Zum Seitenanfang

Husire

Anfänger

Registrierungsdatum: 5. Juli 2017

Beiträge: 1

2

Mittwoch, 5. Juli 2017, 16:17

;(
Ich hoffe, dass es dir bald besser geht, und wünsche dir eine schnelle Besserung!
Hat dir übrigens das Online-Training geholfen?
  • Zum Seitenanfang