Freitag, 19. Oktober 2018, 15:49 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vestibulitis Forum Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fleur

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 9. Mai 2012

Beiträge: 441

1

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:58

Wie behandelt ihr akute Vaginalpilze?

N'Abend zusammen,

ich war heute beim Gyn und ich hab nen Vaginalpilz. :( Ich dachte mir schon sowas...

Nun hat der Gyn mir Canifug verschrieben. 3 Tabletten zum Einführen und Salbe. Ich sagte ihm, dass Prof. Mendling grundsätzlich von Tabletten- und Salbenbehandlungen abrät, wenn man VVS hat. Der Gyn meinte, er sähe da jetzt nicht so das Problem.... ich habe auch schon seit Ewigkeiten keine Salben etc. mehr genommen.

Und nun? Mir fallen da Sitzbäder mit Teebaumöl, Joghurttampons und Borax-Globuli ein.

Wie behandelt ihr einen akuten Vaginalpilz? Oder ob ich die Canifug-Dinger doch mal nehmen sollte... Angsthab*... ;(
  • Zum Seitenanfang

Twin-Tower

Anfänger

Registrierungsdatum: 2. Januar 2013

Beiträge: 93

2

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:26

Hallo Fleur,

also wenn ich an Deiner Stelle wäre würde ich das so sehen:

Ich wollte nicht unbedingt wieder was "schmieren" oder so ein Vaginal-Tablette-Mittel nehmen. (Wenn dann besser ein orales Präparat siehe unten)
Der Körper kann eigentlich auch mit einem akuten Vaginalpilz besiegen und braucht nicht unbedingt immer so ein Pilzmittel.

Es kommt auch darauf an, wann Du Deine nächste Menstruation bekommst. ;)
Ist diese sowieso in den nächsten Tagen zu erwarten, dann kann (laut meines Frauenarztes) der Pilz mit ausgeschwemmt werden.
Nach der Periode würde ich mit "Gynophilus" gegensteuern. Das sind Vaginalkzäpfchen die m.M. besonders klein sind (ist ja schon mal besser als so große Teile) und außer der Milchsäuregeschichte noch irgendwas anderes drin (musst Du selbst mal nachlesen)
Somit kann die Vaginalflora sich wieder aufbauen und die Flora dann selbst gegen den Pilz ankämpfen.

Bist Du in der Mitte vom Zyklus würde ich natürlich gleich die "Gynophilus" nehmen.

Ich habe das Gefühl, dass dieses Canifuge und so weiter mehr Nachteile bringt und deshalb erstmal den "natürlichen" Versuch wagen.
Gynophilus ist natürlich kein Pilzgegenmittel, aber es wäre ein Versuch, wenn Du sowieso Deine Tage jetzt bekommen würdest

Sollte dies nicht funktionieren gibt es auch Pilzmittel, die oral genommen werden. Leider ist auch unsereFrauenärztin erst beim zweiten mal auf die Idee gekommen, dass das in diesem Fall mit der Vorgeschichte besser ist. Das wäre natürlich dann auch eine gute Lösung.


  • Zum Seitenanfang

Faith86

Anfänger

Registrierungsdatum: 12. August 2013

Beiträge: 26

3

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:45

Diese Cremes haben bei mir gebrannt wie Hölle. Nehme das Multi Gyn Flora plus oder eben die Tabletten zum einnehmen.
Hab allerdings seit der Gynatren Impfung wenigstens keine Pilz Infektionen mehr.
  • Zum Seitenanfang

Fleur

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 9. Mai 2012

Beiträge: 441

4

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 21:22

Meine Mens kommt erst in 2,5 Wochen... ich hatte den Gyn heute auf Fluconazol angesprochen...nöööö, er hält da nicht so viel von. Ich: aber... VVS... Prof. Mendling... etc. pp... na ja, wir kenne das ja. Gut, der Gyn war ansonsten echt nett und wirklich verständnisvoll.

Ich werfe heute Abend Borax ein und untenrum mal ne Tube ActiBalance Gel. Von den von dir empfohlenen Kaspeln hatte ich mal im Netz gelesen.

Gynatren..ich glaube, ich spendier mir mal wieder ne Runde... Gut, dass du mich nochmal auf die Idee gebracht hast.

Keine Ahnung, woher ich den Pilz mal wieder habe... aber ich habe meine Zahnbehandlung im Verdacht. Ich habe jetzt 4 x eine Antibiotikaeinlage in den Zahn bekommen, vermutlich war das der Auslöser. Ich hatte auch schon ewig keinen Pilz mehr...
  • Zum Seitenanfang

juleps

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. September 2012

Beiträge: 262

5

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:18

fluconazol hilft mir super. wenn man sicher gehen will. hohe dosis (200 mg) um sicher zu gehen hilft mir gut.
  • Zum Seitenanfang

juleps

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. September 2012

Beiträge: 262

6

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:20

aaaaber mal eine frage von mir: wie merkt ihr einen pilz unter vvs? mir fällt das wesentlich schwerer zu identifizieren. vor allem, da ich eh öfters weißen ausfluss habe.dachte immer ich habe nen chronischen pilz aber nichts wurde gefunden und auch langeinnahme fluconazol hat wenig verändert. pilzzäpfchen kann ich garnicht haben, da brennt und juckt dann alles.
  • Zum Seitenanfang

Fleur

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 9. Mai 2012

Beiträge: 441

7

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:53

Kein Jucken, aber veränderter Ausfluss und mehr Brennen. Und anderer Geruch... es riecht halt so nach frischem Brot...hüstel... Hefe eben.
  • Zum Seitenanfang

Twin-Tower

Anfänger

Registrierungsdatum: 2. Januar 2013

Beiträge: 93

8

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:58

Hi Fleur,

hm.... 2,5 Wochen ist eine zu lange Zeit. :(

Natürlich kommt das von dem Antibiotika. 4 Mal ...... das war einfach zu viel. ;(
Wenn Du schmerztechnisch das aushälst, würde ich es mal 3 Tage mit den "Gynophylus" probieren und wenn es nicht besser wird auf alle Fälle ein Medikament zur oralen Einnahme und auf alle Fälle OHNE Nutzung der Salbe.
  • Zum Seitenanfang

juleps

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. September 2012

Beiträge: 262

9

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 23:45

Mh, aber das habe ich auch ab und zu und dann denke ich vllt ist es ein Pilz, aber das vergeht dann wieder. Vllt doch ein chronischer Pilz? Auch wenn es nun etwas explizit ist: Ich habe eh kein Gefühl mehr dafür welcher Ausfluss, welche Farbe oder welcher Geruch normal ist. Das ist echt Mist,da man nie weiß was normal ist... :(
  • Zum Seitenanfang

Kristen

Anfänger

Registrierungsdatum: 29. Mai 2012

Beiträge: 31

10

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 11:22

Ausfluss allein ist kein Zeichen für einen Pilz. Wenn es nicht juckt und brennt, muss es kein Pilz sein.

Da einige Wissenschaftler der Meinung sind, dass nicht der Vaginalpilz sondern eher die Antipilz-Cremes oder Zäpfchen die Vulvodynie auslösen, nehme ich immer Fluconazol-Tabletten zum Einnehmen. Da viele Gynäkologen sich nicht mit der Vulvodynie beschäftigen, sie nur vom Hörensagen kennen (wenn überhaupt), gebe ich auf die Aussagen solcher Ärzte nichts. Meine Gyn verschreibt mir die Tabletten problemlos. Sie ist auch der Meinung, bloß nichts auf die Haut da unten lassen.
  • Zum Seitenanfang

juleps

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. September 2012

Beiträge: 262

11

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 13:14

Ja die Cremes würde ich auch im Leben nicht verwenden. Im Notfall sag du bist gegen ein Inhaltsstoff im Zäpfchen allergisch (ich bin das z.B. wirklich), dann kriegst du Flucoanzol.

Das Problem ist es brennt ja immer, also ist das mit dem Pilz sehr schwer. Und Jucken hatte ich auch unter Pilzbefall eher weniger :((
  • Zum Seitenanfang

Faith86

Anfänger

Registrierungsdatum: 12. August 2013

Beiträge: 26

12

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 19:10

Meine ganzen Pilz abstriche kamen immer negativ zurück, wahrscheinlich hatte ich am Schluss nie einen wurde aber immer mit diesen Cremes behandelt .... ;( dennoch hab ich seit gynatren null Ausfluss mehr, wüsste nicht wie ich einen Pilz so merken sollte.
Kann dir nur Multi gyn und fluconazol empfehlen. Alles andre, also pilzcremes, würde ich die Finger von lassen.
  • Zum Seitenanfang

Fleur

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 9. Mai 2012

Beiträge: 441

13

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 23:56

Huhu,

habe heute fleißig Borax D 6 genommen, heute Abend eine Fluconazol eingeworfen (habe meine Hausärztin bekniet, mir eine zu verschreiben) und ne Tube Acti-Balance Gel unten rein.

Borax hilft übrigens sehr gut, mir ging es heute Nachmittag schon besser und der Ausfluß war weg...


  • Zum Seitenanfang

Fleur

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 9. Mai 2012

Beiträge: 441

14

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 19:44

  • Zum Seitenanfang

DennisGart

Anfänger

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2016

Beiträge: 6

15

Montag, 19. Dezember 2016, 12:53

Einige sagen dass Canesten Gyn Once Kombi ist gut in solchen Fällen.
  • Zum Seitenanfang

Ottavio

Anfänger

Registrierungsdatum: 15. Januar 2018

Beiträge: 1

16

Montag, 15. Januar 2018, 14:20

Wie behandelt ihr akute Vaginalpilze?

fluconazol hilft mir super. wenn man sicher gehen will. hohe dosis (200 mg) um sicher zu gehen hilft mir gut.
  • Zum Seitenanfang