Mittwoch, 14. November 2018, 10:48 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vestibulitis Forum Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

felicia

Anfänger

Registrierungsdatum: 4. Mai 2010

Beiträge: 21

1

Samstag, 5. Juni 2010, 09:37

Thuja Frischsaft

hallo nochmals

hab einen tip erhalten von einer frau, die starke schmerzen beim GV hatte aufgrund eines dammrisses:

---------
Thuja heisst ja "Lebensbaum" und ich habe dadurch eine sehr schnelle Wundheilung erlebt. Zusätzlich war auch das Gewebe nach meinem Empfinden anschliessend viel lebendiger als je zuvor (ja eben: LEBENSBAUM). Fazit: Ein Wunder! Absolut keine Probleme nachher.

Herstellung Thuja-Frischsaft

• Einige Thuja-Spitzen abschneiden, fein hacken und mörsern (Thujahecken findest du rundum - ich hab's damals von einem Nachbar abgeschnitten)
• Mit Wasser bedecken und ca. 5 – 10 Min. ziehen lassen
• Durch Gaze Schleim ausdrücken
• Vorgang 2 – 3 kann nochmals mit demselben Satz durchgeführt werden
• Ich hab dann den Thuja-Schleim in eine dicke Spritze aufgezogen und jeweils über Nacht eine Kompresse aufgelegt
• Haltbarkeit im Kühlschrank: 3 Tage
----------

was meint ihr? kennt sich jemand damit aus? schon gehört? sie hatte zwar einen dammriss und somit hat es sich um eine narbe gehandelt die geschmerzt hat, aber das hab ich ja auch. auch die, die keine operation machen liessen, haben ja auch kleine narben durch die risschen die sich über die jahre bilden. nicht?
ich werde es sobald als möglich ausprobieren, es hört sich wirklich gut an. ich möchte halt das ganze mit natürlichen mitteln beheben und nicht mit künstlichen cremen, dass kann ja irgendwie nicht gut sein für so empfindliche hautstellen?!
  • Zum Seitenanfang